Tour Service Ruhr
Das Ruhrgebiet entdecken - erleben - erfahren!

Stephan Haas ist Mitglied bei den

und im


© TSR,
Tour Service Ruhr



Tour 25   Radeln im Zollvereinland

Ausgangs- und Endpunkt dieser Radtour ist die Radstation Zollverein. Von dort geht es über das Welterbe-Gelände Zollverein direkt auf den gut ausgebauten und asphaltierten Radweg, der auf einer ehemaligen Bahntrasse angelegt wurde. In einem Bogen führt dieser quer durch Katernberg mit seinen Zechensiedlungen zur Schurenbachhalde. Auf dieser steht seit 1998 als Landmarke, die 15 Meter hohe Skulptur „Bramme für das Ruhrgebiet“ des bekannten Künstlers Richard Serra - mit exzellenter Aussicht über das nördliche Ruhrgebiet.

Nach der Bergetappe führt die Tour durch den Nordsternpark. Nach Schließung der Zeche Nordstern 1993 wurde das ehemalige Industriegelände zur Bundesgartenshau umgebaut. Zum Wahrzeichen wurde die fast 100 Meter lange Hängebrücke über den Rhein-Herne-Kanal. Die rötlichen Doppelbögen sind in der flachen Landschaft weit zu sehen.

Seit Dezember 2010 weist ein noch viel weiter sichtbares Kunstwerk den Weg zum Nordsternpark: Der Herkules von Gelsenkirchen. Diese Monumentalplastik von Markus Lüpertz ist nicht nur 18 Meter hoch und 23 Tonnen schwer, sondern thront auch noch auf dem zusätzlich erhöhten, ehemaligen Förderturm von Schacht 2 in 85 Metern Höhe über der Stadt.
Vom Nordsternpark geht es wieder zurück auf ebenen Strecken zum Welterbe Zollverein. Die Gesamtstrecke beträgt ca. 20 Kilometer.

Veranstalter: TSR
Treffpunkt: Radstation Zollverein, Essen
Dauer: ca. 4 Stunden
Leistungen: Reiseleitung
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Gruppentouren: ganzjährig auf Anfrage zu Sonderterminen buchbar
Preis pro Gruppe: 185€ (mit eigenem Fahrrad)
Hinweis: Bitte tragen Sie auf dieser Tour bequeme und dem Wetter angepasste Schuhe/Kleidung.

zurück zur Tour-Übersicht